Prof. Jiao Guorui

Schon im Alter von acht Jahren wurde Jiao Guorui (1923-1997) von seinem ersten Lehrer Wang Tong in Shaolin-Gongfu unterrichtet. Bei drei weiteren bekannten Qigong Meistern (Hu Yaozhen, Zhou Qianchuan, Wang Xiangzhai) vertiefte er seine Übungspraxis. Als Arzt für traditionelle chinesische Medizin (TCM) und Qigong Meister gründete er in Beijing das erste Institut zur wissenschaftlichen Erforschung von Qigong-Übungen zur heilkundlichen Anwendung. So entstand nach langer Praxiserfahrung und dem Studium klassischer Qigong-Schriften sein Lehrsystem und Lebenswerk Qigong Yangsheng. Es besteht aus 27 Übungsmethoden, die sich durch ihren jeweiligen Übungsschwerpunkt unterscheiden. Allen ist der enge Bezug zur TCM, Philosophie und Kunst gemein. Da seine Studien auch im Ausland große Beachtung fanden, wurde es ihm möglich auch in Deutschland zu lehren.


Aus seinem Lebenswerk Qigong Yangsheng unterrichte ich:

• Die 15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong
• Die 8 Brokat-Übungen
• Das Spiel der 5 Tiere
• Die 6-Laute-Methode
• Die Aufnahme von Qi zur Kultivierung der Lebenskraft (Fuqi Yangsheng Fa)
• Taiji Jinggong (Eine besondere Art des Sitzens in Stille)

Fundamentale Übungen, die auch eine gute Basis für viele chinesische Bewegungslehren bilden.
Die 15 Ausdrucksformen sind besonders gut zum Einstieg geeignet.

Meister Tian Liyang

Die weltbekannten Wudangberge, gelegen im nordwestlichen Teil der chinesischen Provinz Hubei, sind die heutige Heimat von Meister Tian Liyang. Sie sind die Wiege  daoistischer Spiritualität, aus der sich die daoistische Kultur und das Wudang-Gongfu entwickelte. Seit Jahrhunderten werden sie von daoistischen Pilgern als heilige Berge
verehrt. Bevor  Tian Liyang von Meister You in die Geheimnisse der Inneren Kampfkünste eingeweiht und unterrichtet wurde, lernte er auch die Traditionen des Shaolin-Klosters und der Emei-Berge kennen. In den Wudangbergen entwickelte er sich zu einem hervorragenden Kampfkünstler und ist heute Hauptvertreter der 15. Generation der Wudang-Schule (Xuanwu Pai). In seiner Schule werden außer den chinesischen Schülern auch Gäste aus dem Ausland unterrichtet. Waisenkindern bietet Meister Tian Liyang die Möglichkeit einer kostenfreien Unterbringung und Ausbildung in den Inneren Kampfkünsten. Jahr für Jahr nehmen seine Schüler sehr erfolgreich an Wettbewerben teil.
Der Daoismus lehrt uns den harmonischen Wandel der Natur, das friedliche wohlwollende Miteinander der Menschen. Meister Tian Liyang verkörpert diese Prinzipen auf höchstem Niveau.

   Foto: Jean-Marc Wendling, Frankreich 2011

Aus diesem Übungssystem unterrichte ich:


Die Ruhe in der Bewegung finden (Qigong)
Taijiquan (Michuan Taijiquan)
Xingyi Baguazhang
Wudang Schwertform - Xingjian (Das bewegte Schwert)


Spiralig bewegte Formen. Ausgeführt in geistiger Sammlung, wird eine große Dynamik sichtbar.

Dr. Liu Yafei

Nei Yang Gong (Innen nährendes Qigong) nennt sich die Qigong-Methode, die Frau Dr. Liu Yafei seit 1996  in Deutschland und auch in anderen europäischen Ländern unterrichtet.
Frau Liu ist Leiterin des "Hebei Medical Qigong Hospital" in Beidaihe (China) und des landesweiten  Ausbildungszentrums für Medizinisches Qigong, das der Klinik angegliedert ist. Sie ist die Hauptvertreterin der Nei Yang Gong-Übungsmethode. Bereits Liu Yafei's Vater, Liu Gui Zheng (1920-1983), praktizierte diese Methode und entwickelte sie für die Anwendung zu therapeutischen Zwecken weiter. Er gründete Anfang der 1950 er Jahre die Klinik in Beidahe. Auch der moderne Begriff -Qigong- wurde von Ihm geprägt. Seit der Gründung dieser Klinik wird dort mit den Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) behandelt, Qigong bildet dabei einen besonderen Schwerpunkt. In den Seminaren mit Frau Liu spürt man ihre Begeisterung für das Nei Yang Gong. Sie vermittelt diese Methode mit viel Schwung und Freude, die auf die Kursteilnehmer überspringt. Ihre innere Ruhe und Konzentration bilden mit ihrer großen Lebendigkeit ein harmonisches Gleichgewicht.


   Frankfurt 2011

Aus dem Nei Yang Gong unterrichte ich:

• Die Übungen der Grundstufe (Ruheübungen und Selbstmassage)
• Die Übungen der Mittelstufe (Bewegungsübungen)

Stark körperlich betonte Übungen, mit durchdringender Innenwirkung.
Prägnant ist die Wirbelsäulenbewegung.